News

Akzente berichtet über Ausstelllung im Il Boocone - Konstanz

  • 30 Mai 2017
  • Akzente
  • Presse
  • Ausstellung

Im Konstanzer Lokal Il Boccone sind bis Ende Juli 3 Werke der Rottweiler Künstlerin Eva Bur am Orde zu sehen. Die überdimensionalen Gemälde sind ein Auszug aus der „Peace Collection“ der Künstlerin, mit der sie daran erinnert, dass ein friedliches Zusammenleben aller Menschen möglich sein sollte.
Die 7 Gemälde umfassende Kollektion zeigt in chinesischer, englischer, spanischer sowie russischer Schrift das berühmte Zitat des Häuptlings und Medizinmannes der Hunkpapa-Lakota-Sioux Sitting, dass die Menschen die Erde nicht von ihren Vorfahren geerbt haben, sondern nur von ihren Kindern geliehen. Im Il Boccone umrahmen derzeit zwei dieser Schrifttafeln das „Sittung Bull“ Gemälde der Kollektion, das für den nord- und südamerikanischen Kontinent steht und Persönlichkeiten wie Stammeshäuptling und Medizinmann der Hunkpapa-Lakota-Sioux selbst, sowie Martin Luther King und Juan Evo Morales Ayma, den Präsidenten Boliviens zeigt. Alle Motivtafeln porträtieren Symbole und Symbolfiguren des Friedens und Kämpfer für die Gleichberechtigung aller Menschen.

Ein durch alle Bildmitten hindurchführender schwarz-weißer Streifen deutet die den Globus umfangende Äquatoriallinie an, die Analogie zur kartografischen Angabe der Maßstäblichkeit (von Entfernungen) macht im vorliegenden Fall deutlich, dass nur Frieden auch Maßstab eines gemeinschaftlichen menschlichen Zusammenlebens sein kann.

bis 31.07.
Il Boccone, Bodanstraße 20-26, D – 78462 Konstanz
www.ilboccone.de