News

EINZELBILDVORSTELLUNG

  • 07 Mai 2013
  • Eva Bur am Orde
  • Werke

Auf der oberen Bildhälfte sieht man Lady Diana Spencer, Princess of Wales. Sie war als erste Ehefrau des derzeitigen britischen Thronfolgers Charles von 1981 bis 1996 Kronprinzessin des Vereinigten Königreichs und hat sich für die weltweiten Ächtung und Beseitigung von Landminen eingesetzt.




Rechts davon Oberst Petrow. Stanislaw Jewgrafowitsch Petrow ist ein Oberstleutnant a.D. der Sowjetarmee. Am 26. September 1983 stufte er als leitender Offizier der Kommandozentrale der soejetischen Satellitenüberwachung einen vom System gemeldeten Angriff der USA mit nuklearen Interkontinentalraketen auf die UdSSR als Falschalarm ein. Damit verhinderte er womöglich das Auslösen eines Atomkrieges, des befürchteten 3. Weltkrieges. Aus Gründen der militärischen Geheimhaltung und wegen politischer Spannungen wurde Petrows Vorgehen erst in den neunziger Jahren publik.




Darüber Bertha von Suttner. Bertha Sophia Felicita Baronin von Suttner war österreichische Pazifistin, Friedensforscherin und Schriftstellerin. 1905 wurde sie als erste weibliche Preisträgerin mit dem Friedennobelpreis ausgezeichnet.




Dann folgt Mutter Theresa , geboren am 26. August 1910 in Üsküb, Osmanisches Reich; gestorben 1997 in Kalkutta, Indien. Sie war Ordenschwester und Missionarin.




Das schwarzweiße Band stellt den Äuqator dar.




Das rot-weiße Band steht für den Meridian.




Die untere Bilhälfte steht für den Afrikanischen Kontinent:




Links ist Boualem Sansal zu sehen. Boualem Sansal ist ein frankophoner algerischer Schriftsteller, er wurde 2011 mit dem deutschen Friedenbuchpreis ausgezeichnet.

Boualem Sansal ist Muslim und kritisiert immer wieder den Islam. Er sagt:" Man muß den Islam befreien, entkolonisieren, sozialisieren. der Islam muß seine wichtigste Kraft, seine Spiritualität wiederfinden."

In einem offenen Brief fordern David Grossmann und Boualem Sansal gemeinsam mit den den Friedenspreisträgern Alfred Grosser, Claudio Magris, Orhan Pamuk und Martin Walser den syrischen Staatspräsidenten auf, zurückzutreten und den Weg für Frieden und freie Wahlen zu ermöglichen.




Mitte: Prinz Hassan Ibn Talal ist ein Mitglied des Herrscherhauses von Jordanien. Prinz Hassan ist bekannt für seine Unterstützung eines toleranten Islam.




Rechts: Wangari Maathai. Wangari Muta Maathai war eine kenianische Professorin, Wissenschaftlerin, Politikerin und seit 2002 stellvertretende Ministerin für Umweltschutz.




Die Friedenstaube oder auch der "Heilige Geist" steht für ein friedliches Miteinander "aller Geister" und aller Religionen.




Die Schriftbilder in den Weltsprachen Russisch und Spanisch mit dem Ausspruch Sitting Bulls "Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen"

sind Bindeglieder zwischen den einzelnen Erdteilen.




Rußland ist flächenmäßig der größte und am dünnsten besiedelte Staat der Erde.

Die Farbgebung ist rein intuitiv erfolgt. Mit den verschiedenen Grüntönen assoziiere ich die unendlichen Weiten der Tundra und Taiga.




Durch die Eroberungen der Spanier und Portugiesen wird in ganz Südamerika mit Ausnahme Brasiliens, Spanisch gesprochen.

Mit der Farbgebung verbinde ich das pulsierende chaleuröse Lebensgefühl, die Nähe zu den Vulkanen.